Lehramt an Berufsbildenden Schulen

Lehramt an Berufsbildenden Schulen

in den beruflichen Fachrichtungen Bautechnik, Elektrotechnik-Informationstechnik, Holztechnik, Medientechnik oder Metalltechnik

FAQ


Liebe Studieninteressierte,

auf diesen Seiten möchten wir Ihnen möglichst alle Fragen in Bezug auf Ihre Bewerbung zum Lehramt Berufliche Schulen in den Gewerblich-Technischen Wissenschaften mit einer der beruflichen Fachrichtungen Bautechnik, Elektrotechnik-Informationstechnik, Holztechnik, Medientechnik oder Metalltechnik beantworten. Um die FAQ immer auf dem aktuellsten Stand zu halten, finden Sie zu den jeweiligen Fragen einen Link auf die Originalquelle beim Zentrum für Studierende. Wir bitten Sie, sich diesen Link ebenfalls sorgfältig durchzulesen, da nur Angaben auf den Internetseiten des Zentrums für Studierende verbindlich sind. Sollten Sie auf eine unrichtige Angabe oder einen defekten Link aufmerksam werden, bitten wir Sie uns zu informieren.


Wo und wann kann ich mich für das Studium bewerben?

Die Bewerbung für das Lehramtsstudium erfolgt direkt bei der Universität Hamburg im CampusCenter. Bewerbungen können im Zeitraum vom 01.06.-15.07. eines jeden Jahres zum Wintersemester eingereicht werden. Für weitere Auskünfte klicken Sie bitte hier .

Welche Bewerbungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Allgemein gelten die Zulassungsvoraussetzungen unter Informationen zum NC – Zulassungen und auf dem Infoportal für Lehramtsstudiengänge.
Außerdem kann für das Lehramt an berufsbildenden Schulen die Zulassung zum Studium in der Regel nur erfolgen, wenn der Bewerber in seiner beruflichen Fachrichtung

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzt oder
  • an einem zwölfmonatigen Betriebspraktikum (Anerkennung nur durch das Lehrerprüfungsamt – ZPLA) teilgenommen hat,
  • oder ein zwölfmonatigen Betriebspraktikum parallel zum Studium absolviert.

Bewerber, die bereits einen Hochschulabschluss besitzen – Diplom einer Universität oder Fachhochschule, Magister – sollten sich rechtzeitig vor Bewerbungsschluss an den Koordinator der Fachrichtung wenden. Dies gilt sowohl für die beruflichen Fachrichtungen wie auch für die Unterrichtsfächer. Zuständig sind dafür die Koordinatoren der jeweiligen Institute bzw. Fachbereiche

Für weitere Fragen empfiehlt es sich, zu den Öffnungszeiten der Beratungsstelle des CampusCenter der Uni Hamburg vorstellig zu werden. Infos unter: CampusCenter Beratung und Kontakt .

Welche Anmeldeunterlagen werden benötigt?

Welche Anmeldeunterlagen Sie benötigen, erfahren Sie aus den Bewerbungsinformationen der Universität Hamburg unter: Online Bewerbung Informationen .

Sollten Sie unsicher sein, ob Sie alle Unterlagen beisammen haben, empfiehlt sich der Kontakt zum CampusCenter Beratung und Kontakt .

Welche Nebenfächer kann bzw. muss ich wählen?

Sie müssen neben Ihrem 1. Fach Erziehungswissenschaft und Ihrer beruflichen Fachrichtung ein weiteres 3. Fach (Unterrichtsfach) nach Ihrer Wahl belegen. Beachten Sie dabei auch, welche Fächerkombinationen Ihnen später gute Berufsaussichten sichern. Mögliche Fächerkombinationen:

Auf den Seiten der Stadt Hamburg können Sie sich über günstige Fächerkombinationen für Ihren späteren beruflichen Werdegang informieren.

Gibt es Zulassungsbeschränkungen?

Derzeit existieren Zulassungsbeschränkungen für die Fächer Deutsch und Englisch.
Infos unter: Infoportal Lehramt/Zulassung .

Wann beginnt das Studium?

Die Semestertermine finden Sie hier:
www.uni-hamburg.de/campuscenter/studienorganisation/semesterstart .

Beachten Sie, dass für manche Fächer Vorkurse angeboten werden. In jedem Fall ist es empfehlenswert an der Orientierungseinheit (OE, meist eine Woche vor Semesterbeginn) teilzunehmen. Genauere Informationen finden Sie hier: http://www.gewerbelehrer-hh.de .

Können externe Leistungen anerkannt werden?

Ja, eine Anerkennung externer Leistungen (z.B. Abschluss an einer Fachhochschule) ist möglich. Zuständig ist dafür der Koordinator der jeweiligen Fachrichtung:

Wer kann mir Auskunft über Studentenwohnheime geben?

Alle Fragen rund um das Thema Studentenwohnheim werden auf den Seiten des Studierendenwerks Hamburg unter: http://www.studierendenwerk-hamburg.de/ beantwortet. Hier finden sich auch geeignete Ansprechpartner.

Warum studiert man an der TU-Hamburg (TUHH) und an der Universität Hamburg (UHH)?

Bei dem Studiengang handelt es sich um eine Kooperation der Universitäten. Das Studium der Gewerblich-Technischen Wissenschaften wird an der TUHH angeboten. Das Fach Erziehungswissenschaft sowie das Nebenfach werden an der Universität Hamburg angeboten.

Wie lange dauert das Referendariat?

Das Referendariat in Hamburg umfasst zurzeit 18 Monate und folgt im Anschluss auf den Master-Abschluss.

Welche beruflichen Perspektiven gibt es?

1. Kreative und flexible Arbeitsgestaltung

Neben dem Freiraum, den Sie bei der Gestaltung Ihres Unterrichts genießen, sind oftmals auch schulische Rahmenbedingungen flexibel gestaltbar. So können Sie auf Wunsch mit einer geringeren Pflichtstundenzahl eingestellt werden, arbeiten in unterschiedlichen Teams und die Planung des persönlichen Stundenplans kann ebenfalls flexibel erfolgen.


2. Familienfreundliches Berufsfeld

Im Schuldienst besteht die Möglichkeit einer geringeren Pflichtstundenzahl, sprich Teilzeitbeschäftigung. In der Regel werden sie regional mit einer festen örtlichen Schulzugehörigkeit eingesetzt. Weitere Regelungen und Gesetze ermöglichen eine hohe Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Familie wird als Ressource gesehen, nicht als Problem.


3. Erweiterung beruflicher Fachkompetenzen

Auch nach Ihrem Studium stehen Ihnen im Schuldienst verschiedenste Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung zur Verfügung. Die jeweiligen Landesämter für Lehrerbildung und Schulentwicklung stellen hierzu ein umfangreiches Angebot bereit: Von fachlichen und didaktischen Fort- und Weiterbildungen in den beruflichen Fachrichtungen und den Unterrichtsfächern bis hin zu den Themengebieten Schul- und Personalentwicklung.


4. Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Seit Jahren besteht zum Teil ein dramatischer Mangel an Lehrkräften für die gewerblich-technischen Fachrichtungen an den beruflichen Schulen. Dieser Mangel wird voraussichtlich auch in Zukunft bestehen bleiben. Mit dem Master-Abschluss erwerben Sie die Lehrbefähigung für alle Schulformen des berufsbildenden Schulwesens – von der Berufsvorbereitung bis zur Fachschule, vom Hauptschulabschluss bis zur Hochschulreife – und können sich selbstverständlich in allen Bundesländern für den Schuldienst bewerben.


5. Arbeit mit moderner Technik

In den Schulen erwartet Sie zunehmend ein Arbeitsumfeld, in den Ihnen modernste Technik für Ihre Arbeit und die Arbeit im Unterricht bereitsteht. Moderne Computerräume und umfangreich ausgestattete integrierte Fachräume werden Sie mittlerweile an nahezu jeder Schule antreffen. In Zukunft wird zudem weiter in die, vor allem digitale, Ausstattung der Schulen investiert, wie aktuell der „DigitalPakt#D“ zeigt.


6. Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten

Neben dem Erwerb zur Lehrbefähigung, qualifiziert dieses Studium ebenfalls für vielseitige Tätigkeiten in der Wirtschaft im In- und Ausland. Hier bieten sich zum Beispiel Beschäftigungen in der innerbetrieblichen Weiterbildung von Unternehmen an. Weiterhin steht Ihnen die akademische Laufbahn an einer Hochschule offen.